15.08.2016
  • English Translation

    From the Danube to Sapporo/Japan

    Every German who had been far away from home (“Dahoim”) knows it: The first things for which one longs are the “Brezeln” and a good baked bread. My family was so nice and included me in the project “Tastes of Danube”.

    In this was I had received on the 80th Birthday of my Godmother Annemie in Essen a package with the two small jars in it. Margret Zender had brought the sour dough to my aunt and gave it to me together with a homemade coffee liqueur form which I first thought that it is part of the project. 🙂 After lookinginto the jats I understood that it was all about bread.

    I brought the sour dough to the baker from Ayung – a wood – oven baker situated on the outskirts of Sapporo at the foot of the mountain Hakkenzan. Ayung bakes sometimes bread for our catering using regional organic products and natural yeast. I knew that she would become interested in baking a bread for the first time with sour dough. So she baked one and brought it to our annual event, the Candle Night with Solar-Live-Concert.

    3 4 5 6

    We were curious…

    7 8

    … and afterwards excited.

    DEBUE of  TASTES OF DANUBE sour dough in Sapporo on 17th of June 2016

    “Solar Sound Hakkenzan” – Candle Night in Sapporo

    9 10

    We celebrate every year the birthday of our association with a culture programme within Sapporo Candle Night Programme. Our activities are characterized by the transfer of ideas within a international exchange. This year we included a culinary thought of Danube!

    11

    2nd appearance:

    And take a look…

    Also in the week after the event Ayung had the bread made of sour dough in her bakery. She cut it in slices and sold it per gram per slice.

    13

    3rd appearance:

    EcoCatering with the sour dough bread at the reception of the International MegaCity conference on 2nd of July 2016

     

    14 15 16

     

    The hostorical place Hoheikan.

    17

    This international conference has been marked with the label “green convention” by the mayor of Sapporo. A great contribution to this was also our Catering service based on organic products. Participants from Russia, Malaysia, Corea, Finland, and other countries enjoyed the bread made out of sour dough in form of bread cubes together with wine or Sake from Hokkaido.

     

    biana fürst Text and pictures: Birgit Bianca Fürst

  • Original Language

    Von der Donau nach Sapporo/Japan

    Jeder, der mal länger fort von „Dahoim“ war weiss es:

    Das Erste, nach dem man sich sehnt, sind Brezeln und ein „gscheites“ Brot.

    Meine Familie war so nett, mich in das „Tastes-of-Danube“ Projekt mit einzubeziehen.

    So bekam ich auf dem 80. Geburtstag meiner Patentante Annemie in Essen ein Päckchen, in dem sich zwei Behältnisse befanden. Margret Zender hatte den Sauerteig zu meiner Schwester gebracht und einen selbstgemachten Kaffeelikör dazugestellt, von dem ich dachte, er sei Teil des Projekts, bis mich der gesunde Menschenverstand beim Öffnen eines Besseren belehrte.

    Den „richtigen“ Sauerteig brachte ich zur Bäckerin von Ayung – eine Holzofenbäckerei am Stadtrand von Sapporo. Am Fusse des Berges Hakkenzan. Für mich quasi gleich ums Eck. Ayung bäckt gelegentlich Brot für unseren ökologischen Catering-Service. Zutaten aus der Region & Naturhefe gehören auch zu Ihrem Konzept.

    1 2

    Sie – das wusste ich – würde neugierig sein einmal mit Sauerteig zu backen. Sie versprach einen Testlauf, den sie zu unserem alljährlichen Event, der Candle Night mit Solar-Live-Konzert vorbeibringen würde.

    3 4 5 6

    Wir waren gespannt …

    7 8

    … und dann begeistert.

     

    DEBUE des TASTES OF DANUBE Sauerteigbrotes in Sapporo am 17 Juni 2016

    bei „Solar Sound Hakkenzan“ Kerzennacht in Sapporo“

    9 10

    Jedes Jahr feiern wir den Geburtstag unseres Vereins mit einem Kulturprogramm im Rahmen des Sapporo Candle Night Programms. Unsere Aktivitäten sind geprägt vom Ideentransfer im internationalen Austausch. Dieses Jahr mit kulinarischem Gedankentribut an die Donau!

    11 12

     

    1. Auftritt

    Und siehe da….

    Auch in der nächsten Woche war das Brot im Ayung-Laden zu finden. Scheibenweise, nach Gramm abgewogen im Verkauf.

    13

    1. Auftritt

    EcoCatering mit Sauerteigbrot auf dem Empfang der Internationalen „MegaCity“ Konferenz 2.Juli 2016

    14 15 16

    An historischem Ort Hoheikan. Des Tennos ehemalige Residenz

    17

    Diese internationale Konferenz wurde vom Oberbürgermeister der Stadt Sapporo mit dem Label „green convention“ ausgezeichnet – u.a. weil ein öklogischer Cateringservice unseres Vereins mit einbezogen wurde. Teilnehmer aus Russland, Malaysia, Korea, Finnland, und vielen anderen Nationen genossen das Sauerteig-Brot – als Brotwürfelchen – zu Wein oder Sake aus Hokkaido.

     

    biana fürst Text und Bilder: Birgit Bianca Fürst

     

     

  • Additional Translations