08.11.2016
  • English Translation

    Baking bread at the Machtolsheim bake-house

    Mrs. Ulrike Bahmer, from the district administration of the Alb-Donau-Kreis region, invited us to a baking event in Machtolsheim, a town about 30 km from Ulm, in the “Schwäbische Alb”. Ten women and two men were her guests there on the twenty-second of October, 2016.

    The bake-house was built in 1960 and the facility is used by between ten and fifteen families. They bake thirty or more times per year. Two bake-women make sure that the fire is burning correctly and are responsible for the baking process.

    machtolsheim-2

    machtolsheim-4

    For the baking to begin, it is very important that the oven be heated to the right temperature: 300 degrees Celsius.

    While the oven warmed up, Mrs. Bahmer showed us how to prepare dough by hand. This was an unusual activity for us, but we all managed it.

    machtolsheim-5

    machtolsheim-6

    For the dough we used the following ingredients: 500 g flour, 125-250 ml water, half a cube fresh yeast, a pinch of sugar, one spoon of salt. We also had the option of adding some fat and bread herbs.

    Using a different dough, we also prepared pretzel rolls, apple pies and quiches.

    Soon it was time:

    • The oven was at the right temperature
    • The dough had risen enough

    machtolsheim-8

    The remaining embers were removed from the oven with a tool called a “Kratzer”, then the oven was cleaned with a „Feudel“ or „Hudelwisch“ (a long rod with a wet cloth) and then the bread was inserted. Each loaf was labelled with a small piece of paper; of course, everyone wanted to take home his or her own bread.

    machtolsheim-10

    After the bread had been inserted, the cake tins with the rolls and cakes followed.

    machtolsheim-11-a

    The rolls and cakes were ready to be taken out of the oven first – everything was really hot.

    machtolsheim-12

    After about an hour, the bread was ready too. The loaves were taken out of the oven with a kind of wooden paddle and were then brushed with water to give them a shine.

    machtolsheim-13

    Everyone was really happy and proud of the results and hopes that there will be another baking event soon.

    machtolsheim-15

    (Text and photographs: Dr. W. Doster,
    optimisation of the English version: Eamonn O’Leary)

  • Original Language

    Wir backen im Backhaus Machtolsheim

    Frau Ulrike Bahmer vom Landratsamt Alb-Donau-Kreis hatte zum Backen nach Machtolsheim (knappe 30 km von Ulm auf der Schwäbischen Alb) eingeladen. 10 Frauen und zwei Männer kamen als Gäste am 22.10.2016 nach Machtolsheim.

    Das Backhaus wurde 1960 gebaut und wird von  10-15 Familien genutzt. So wird im Jahr 30 mal und öfter gebacken. Zwei Backfrauen sorgten für das richtige Feuer und betreuten den ganzen Backvorgang.

    machtolsheim-2

    machtolsheim-4

    Ganz wichtig ist die richtige Temperatur, sie liegt so bei 300 Grad zu Beginn des Backens.

    Während der Backofen befeuert wurde, zeigte uns Frau Bahmer, wie man den Teig von Hand zubereitet. Für alle eine ungewohnte Tätigkeit, aber wir schafften es alle.

    machtolsheim-5

    machtolsheim-6

    Das Brot haben wir mit folgenden Zutaten gebacken: 500 g Mehl, 125-250 ml Wasser, ½ Würfel frische Hefe, 1 Prise Zucker, 1 Teelöffel Salz und falls man wollte etwas Fett und Brotgewürze. Auch Laugenbrötchen, Apfelkuchen und Quiches wurden mit einem anderen Teig vorbereitet.

    Bald war es soweit:

    • Temperatur im Ofen erreicht
    • Teig ordentlich gegangen

    machtolsheim-8

    Die restliche Glut wird mit einem „Kratzer“ aus dem Ofen geholt, der Ofen dann mit einem „Feudel“ oder „Hudelwisch“ (langer Stab mit nassem Lappen) gesäubert und dann kann das Brot eingeschossen werden. Jedes Brot wurde mit einem Papierstück und dem Namen gekennzeichnet, denn jeder wollte natürlich sein Brot mit nach Hause nehmen.

    machtolsheim-10

    Nachdem das genetzte Brot eingeschossen war, werden die Bleche mit den Brötchen und Kuchen in den Ofen geschoben.

    machtolsheim-11-a

    Die Brötchen und Kuchen konnten zuerst auf dem Ofen geholt werden – alles war ganz schön heiß.

    machtolsheim-12

    Nach rund einer Stunde war auch das Brot fertig. Mit einem langen Backschieber wurde es herausgeholt und mit Wasser bestrichen, damit es ordentlich glänzt.

    machtolsheim-13

    Alle waren höchst zufrieden und stolz auf das Werk und hoffen, dass bald wieder eine Backaktion stattfindet.

    machtolsheim-15

    (Text und Bilder: Dr. W. Doster)

  • Additional Translations